aktuelles [termine . fahrten . berichte]

IDM Südtirol Frieder Blickle

Vereinsfahrt am 07. Oktober in den Vinschgau

mit dem ehem. Südtiroler Landeskonservator Dr. Helmut Stampfer

Spitalkirche in Latsch, St. Walburg in Göflan und Pfarrkirche in Kortsch

07.00 Uhr Abfahrt vor dem Ferdinandeum, Museumstraße 15
17.00 Uhr Rückfahrt (ca. 19.30 Uhr in Innsbruck)
Preis: € 55 für Mitglieder, € 65 für Nichtmitglieder

Verbindliche Anmeldung ab 07. August bei:
Marie-Luise Giner oder Gabirele Höllriegl
COLUMBUS Ihr Reisebüro GmbH & Co.KG.
Leipziger Platz 1, Innsbruck
Tel. 0512 3306-614
Marie-luise.giner@columbus-reisen.at
Gabriele.hoellriegl@columbus-reisen.at
www.schenkerreisen.at

siehe ferdinandea 45, Seite 8

Das Vereinsbüro bleibt vom 16. bis 31.07.18 geschlossen

Besuchen Sie die Tiroler Landesmuseen

 

www.tiroler-landesmuseen.at

v.l.n.r.: Lukas Madersbacher, Barbara Psenner, Marjan Cescutti, Franz Pegger, Silvia Höller, Julia Hörmann-Thurn und Taxis. Foto: TLMF/Wolfgang Lackner

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft

an Dr. Marjan Cescutti

18. Juni im Kuppelsaal des Ferdinandeums

Anlässlich des 80. Geburtstages (2017) von Dr. Marjan Cescutti und seiner jahrzehntelangen Verdienste für den Verein wurde ihm am 18. Juni Ehrenmitgliedschaft verliehen. Sowohl als Mitglied des Verwaltungsausschusses des Vereins (ab 1984) als auch als Stv. des Vorsitzenden des Vorstandes und Mitglied des engeren Verwaltungsausschusses (ab 1991) prägte er den Verein und seine Ideale stark mit, war stets ein wichtiges Bindeglied zwischen Nord-, Ost- und Südtirol und Trentino und ein großer Förderer von Kunst und Kultur.
Dr. Marjan Cescutti wird somit als neues Ehrenmitglied des Vereins in die exklusive Reihe jener Persönlichkeiten aufgenommen, die sich wie ein „who is who“ der Tiroler Kultur-, Geistes- und politischen Geschichte seit dem 19. Jahrhundert liest.

August 2018

Programm

Juli 2018

Programm

Juni 2018

Programm

Protokoll

der Mitgliederversammlung vom 08. Juni 2017

Protokoll

Spenden 2017

Will der Steuerpflichtige die Spenden absetzen, so muss er seine Verpflichtung zur Bekanntgabe von Vor- und Nachnamen sowie Geburtsdatum bis spätestens 28.02.2018 erfüllen.

Ab 2017 müssen die Empfängerinnen Ihren Vornamen, Nachnamen, Ihr Geburtsdatum und den Betrag an das Finanzamt melden, wenn die Spende von der Steuer abgesetzt werden soll. Die Berücksichtigung im Steuerakt geschieht dafür automatisch. Wer nichts absetzen will, verzichtet einfach auf die Angaben. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Daten korrekt bekannt geben und insbesondere, dass die Schreibweise Ihres Namens mit jener im Meldezettel übereinstimmt.
Mitgliedsbeiträge von ordentlichen Mitgliedern sind nicht absetzbar.

Näheres

#myFERDINANDEUM

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Die BesucherInnen können mit der App die Schausammlung erkunden und selbst zu KuratorInnen werden. Man kann sich die App auf das eigene Tablet laden oder sie mit einem iPad, das man kostenlos an der Kassa erhält, nutzen. #myFERDINANDEUM stellt vertiefende Informationen zu Werken bereit. Durch 3D-Modelle können Exponate von Innen und Außen untersucht werden.

Ferdinandeumszeitschrift

kostenlos abzugeben

Die bis 2004 erschienene Zeitschrift bzw. Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum sind seit 2015 online einsehbar. Interessierte können Restbestände während der Öffnungszeiten der Bibliothek (Di– Fr 10–17 Uhr) kostenlos beziehen.

Zum online-Katalog

Wappenkartei gescannt

30.000 Einzelbelege

Im vergangenen Jahr konnte die Wappenkartei der Bibliothek mit knapp 30.000 Einzelbelegen gescannt werden. Aktuell wird an einer Präsentation innerhalb einer einfach nutzbaren Datenbank gearbeitet, um die Belege dann noch leichter als bisher Nutzern zur Verfügung stellen zu können.