aktuelles [termine . fahrten . berichte]

Foto: Telser

Vereinsfahrten 2018

HINWEIS: 2018 gibt keine Vereinsfahrtenfolder mehr

Da zwischen verbindlicher Anmeldung und dem tatsächlichen Reisetag oft mehrere Monate vergehen, verkürzen wir die Intervalle und bieten kurzfristigere Termine an. Dies erfolgt nun AUSSCHLIEßLICH durch Ankündigung in der ferdinandea bzw. auf unserer Website. Auf Folder für die Vereinsfahrten, die bisher zweimal pro Jahr an die Mitglieder versandt wurden, wird aus Kostengründen verzichtet.
Des Weiteren hat der Vereinsvorstand hat vereinbart, nur mehr zwei Reisen pro Jahr zu organisieren (eine Reise im Frühling und eine im Herbst), die in der jeweiligen ferdinandea angekündigt wird.

siehe ferdinandea 42, Seite 6

März 2018

Programm

Februar 2018

Programm

Besuchen Sie die Tiroler Landesmuseen

 

www.tiroler-landesmuseen.at

Spendenabsetzbarkeit: Neuerungen ab 01.01.2017

Mitgliedsbeiträge von ordentlichen Mitgliedern sind nicht absetzbar.

Ab 2017 müssen die EmpfängerInnen von Spenden ihren Vornamen, Nachnamen, Ihr Geburtsdatum und den Betrag an das Finanzamt melden, wenn die Spende von der Steuer abgesetzt werden soll. Die Berücksichtigung im Steuerakt geschieht dafür automatisch. Wer nichts absetzen will, verzichtet einfach auf die Angaben. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Daten korrekt bekannt geben und insbesondere, dass die Schreibweise Ihres Namens mit jener im Meldezettel übereinstimmt.

Näheres

#myFERDINANDEUM

Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Die BesucherInnen können mit der App die Schausammlung erkunden und selbst zu KuratorInnen werden. Man kann sich die App auf das eigene Tablet laden oder sie mit einem iPad, das man kostenlos an der Kassa erhält, nutzen. #myFERDINANDEUM stellt vertiefende Informationen zu Werken bereit. Durch 3D-Modelle können Exponate von Innen und Außen untersucht werden.

Ferdinandeumszeitschrift

kostenlos abzugeben

Die bis 2004 erschienene Zeitschrift bzw. Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum sind seit 2015 online einsehbar. Interessierte können Restbestände während der Öffnungszeiten der Bibliothek (Di– Fr 10–17 Uhr) kostenlos beziehen.

Zum online-Katalog

Wappenkartei gescannt

30.000 Einzelbelege

Im vergangenen Jahr konnte die Wappenkartei der Bibliothek mit knapp 30.000 Einzelbelegen gescannt werden. Aktuell wird an einer Präsentation innerhalb einer einfach nutzbaren Datenbank gearbeitet, um die Belege dann noch leichter als bisher Nutzern zur Verfügung stellen zu können.