Sensibilisieren für Entwicklungen

 

ausstellung-100-jahre-brenner

 

 

Die Museen und Sammlungen der Region sind, neben anderen Institutionen, ein Spiegel des kulturellen, künstlerischen und wissenschaftlichen, aber auch des gesellschaftlichen Geschehens in Tirol. Sich selbst kann das Museum differenziert beobachten und wahrnehmen, indem es sich in internationalen Entwicklungen, Besuchszahlen, etc., aber auch in der museumsbezogenen Debatte des Vereins spiegelt. Ein analoger Diskurs kann auch die Mitglieder des Vereins sensibilisieren. In diesem Sinne schafft der Verein Raum für die Reflexion gegenwärtiger kultureller Dynamiken und für deren Auswirkungen auf gesellschaftliche Entwicklungen.

 

Kulturell Interessierte und Engagierte, vor allem ForscherInnen und KünstlerInnen, regen Innovationen an und beschreiten neue Wege. Deshalb fördert der Verein die kritische Würdigung entsprechender Anregungen.

 

Abb. Ausstellung 100 Jahre Brenner, Foto: Pock/TLM

 

 

Leitfragen

Wie sensibilisieren wir für neue Entwicklungen?

 

Wie wird der Dialog gepflegt?

 

Was könnte verbessert werden?

 

Wer nimmt daran teil?

 

 

 

Ihre Kommentare und Anregungen

 Hier ist Platz für Ihre Nachricht!

 

Ein Spiegel des kulturellen Geschehens des Landes bzw. der Landsleute, im Kontakt zu internationalen künstlerischen Produktionen, durch Sammeln und Ausstellen sowie Vermittlung und Forschung.

 

Um auf die Gestaltung der Museumslandschaft in Tirol Einfluss zu nehmen.

 

Der Verein ist eine ideale Möglichkeit das Interesse für Kultur zu wecken, zu entfalten und zu entwickeln.

 

 

                                                                                 Leitfrage, Kommentar, Anregung verfassen